Logo – Galerie Salon 13

Kaiserstr.13
63065 Offenbach
Mittwoch: 17.00 Uhr – 20.00 Uhr
Sonntag: 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Ehemalige Ausstellungen 2011

SUPERLADEN CITY 2011* ab dem 10.12. bis zum 23. 12. 2011

Die temporäre Galerie des BOK
Malerei und Zeichnungen und vieles mehr
von
Friederike Caroline Bachmann - Michaela Haas
Anja Hantelmann - Heide Khatschaturian - Katrin Köster
Johannes Kriesche - Petra Muehl Kauffmann - Karin Nedela
Gabriele Nold - Pelusa Petzel - Gabriele Saur-Burmester
Katja M. Schneider - Frank Witzel

Frankfurter Str. 39 Offenbach/M
Öffnungszeiten: täglich 12–19 Uhr

Zum Eröffnungsfest am 9. Dezember 2011 um 18 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Es spricht Oberbürgermeister Horst Schneider
 

 

*Gute Kunst zu kleinen Preisen


mehr aktuelle Ausstellungen von BOK Künstlern
unter bok-ausserhalb

Bilder der Ausstellung

AUSSENRÄUME - INNENRÄUME

Künstlerforum Remagen zu Gast im SALON13


Gitta Büsch, Irene Eigenbrodt, Kurt Girnstein
Cornelia Harss, H.K. Höcky, Saba Lafegra
Bloody Pete, Gabi Thunecke

Vernissage Samstag den 10. September, 18 Uhr
19 Uhr Saba Lafegra


Blues Performance „Power of Love“

Öffnungszeiten:

Mittwoch & Sonntag 15.00 –18.00 Uhr

11. 9. - 2. 10. 2011

mehr aktuelle Ausstellungen von BOK Künstlern unter bok-ausserhalb

Bilder der Ausstellung

"Ich sehe es wie Du`s nicht siehst, und ..." Ein Dialog

Vernissage: Samstag, 06. August 2011, 18 Uhr
 
Alwin Dorok  Malerei
Gertraud Hasselbach Objekte

Alwin Doroks Malerei ist ein Wechselspiel von Farben, sein Thema sind klare geometrische Formen , polychrom aufgebaute Malerei in Eitempera.

Mittwoch und Sonntag von 15.00-18.00 Uhr

 

7. 8. - 28. 8. 2011

mehr aktuelle Ausstellungen von BOK Künstlern unter bok-ausserhalb

Bilder der Ausstellung

Andreas Masche und Benita Mylius  "Under Construction"  Das Ende der Welt, wie wir sie kannten

Vernissage:

Samstag, 21. Mai 2011 18 Uhr
18:00 Uhr. Einführung Frank Witzel.


Am 1. Juni wird im Salon 13 der preisgekrönte
Film über die Großmarkthalle gezeigt: „Der
Bauch von Frankfurt leert sich“ von Eckhard
Mieder D 2003




Benita Mylius, *1964, und Andreas Masche,*1953, zeigen Stadtlandschaften zwischen Verfall und Erneuerung als Malerei. Benita Mylius Bilder stehen im Kontext zur Natur, Andreas Masche zeigt urbane Veränderungen, die unmittelbar wirtschaftliche und soziale Auswirkungen haben.
Bilder der Ausstellung

Bok-Ansichten im Rahmen der Kunstansichten 2011

Fotos, Objekte, Installation, Malerei, Zeichnung,Video

Cristiana Crüger, Marion Gabriel, Jürgen Eckert, Richard Köhler, Karin Nedela, Pelusa Petzel, Doris Preußner, Eberhard Stolz, Barbara Storck-Brundrett, Roland Zehetmeier, Ursula Zepter,           
Gast: Gisa Hillesheimer.

Freitag: Eröffnung 19.30 Uhr

Samstag: 15 bis 21 Uhr • Sonntag: 12 bis 20 Uhr

AKTIONEN:

Lesung: Richard Köhler, Samstag, 14.5.2011, 19.30 bis 20.30 Uhr          

Vortrag:   Karin Nedela, "Das Fräulein in der Geschichte" (durchaus ernstzunehmend) Sonntag, 15.5.201 um16.30 Uhr*





Ausstellungsplan 2011
im Salon 13 
 150 m. vom Hauptbahnhof OF entfernt
                                                                                                   

                              
20.6. bis 31.7. 2011          
GALERIEFERIEN

6.8. – 28.8. 2011                
Alvin Dorok, Malerei
Gertraud Hasselbach, Objekte  
                                       
10.9. – 2.10. 2011
Künstlerforum Remagen
Austausch mit bok                                    

29.10. – 20.11. 2011          
Vesna Bilic
Malerei

11.12. – 22. 12. 2011         
SUPERLADEN

Bilder der Ausstellung

REINHART BUETTNER

Vernissage:
Samstag, 26. März 2011 18 Uhr

Dieses ist keine "retinale Kunst", sondern eine Gedankenkunst, würde  Marcel Duchamps sagen, eine Kunst, die nicht auf Fragen antwortet,  sonder eine, die selbst fragt, Gegenfragen stellt und weiterforscht,  eine Kunst, die sich durch exemplarisches Problematisieren auf einer  Entdeckungsreise befindet. Mit den "Hilfsfiguren" eröffnet Reinhart Buettner ein weiteres Kapitel  seiner Objektkunst, an der er seit vielen Jahren unter den Titeln  "Philosopher`s Toys", "Schwarze Modelle", "Discours", "Tools & Boxes",  "Scholastische Modelle" arbeitet. Es sind meist schwarz gefasste Holzmontagen, im Falle der Hilfsfiguren  sind es flache Reliefs, die an graphische Darstellungen erinnern, also  an jene Figuren, mit denen wir uns Zusammenhänge klarmachen, die gleichzeitig aber unsere Vorstellungen prägen, abkürzen und  konventionalisieren, uns also an alternativen Vorstellungen hindern. Wenn man die Platonischen Schatten von ihrem Charakter des schlechten  Abbildes, der "wahren" Sachverhalte befreit und sie als Hilfsmitttel für  Erkenntnis versteht, kommt man dem nahe, was hier gemeint ist und im  Objekt vorgestellt wird.

30.3. 20 Uhr, Privatvorlesung
„Crux & Krücke“
Nachdenken über Prothesen, Hilfsmittel
und Phantomschmerz


13.4. 20 Uhr, Privatvorlesung
„UTINAM oder die Praxis des Konjunktiv“




Hilfsfiguren Epistemische Schatten und Schablonen 27.3. bis 17.4.2011
Bilder der Ausstellung

R o s e n k o s m o s   Petra Mühl Kauffmann

Wachs Objekt Fotografie

Vernissage: Samstag, 12. Februar 2011 18 Uhr
Es spricht Karin Nedela,
Autorin und Fotografin

www.kunstkaiser.de

In großformatigen Fotografien von in einem speziellen Verfahren in Wachs
gegossenen Rosen zeigen sich Feinheiten der Rosenblätter und Abstufungen
der Schärfegrade im Blick durch das Wachs. Als würden wir durch eine
gefrorene Wasseroberfläche in die Tiefen unserer eigenen Bilder schauen
- im Rückblick auf die eigene Geschichte, in Bezug auf unser Jetzt.

Durch Licht und Dunkelheit, Ferne und Transparenz, Gegenwart und
Vergangenheit wird die Vielschichtigkeit von Erinnerung in eine eigene
Sprache übersetzt.
Verschiedenene Farbigkeiten entstehen in der Schichtung, einerseits
durch die Rose selbst, andererseits durch Stadien des Verwelkens der
Blütenblätter: eingefangener Prozess des Verblassens im Ablauf der
Zeit.

Erinnern und Vergessen sind grundlegende Prozesse unseres Lebens, mit
denen sich Petra Mühl Kauffmann seit 1995 in verschiedenen Projekten
auseinandersetzt.

12.2. bis 6.3.2011
Bilder der Ausstellung